Letzte Aktualisierung: 10.2.2014
Seite drucken

Berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten mit akademischem Abschluss

Für Biomedizinische AnalytikerInnen gibt es mittlerweile ein großes Angebot an beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten, die mit einem akademischen Grad abschließen. Allen voran sind die Master-Ausbildungen an den Fachhochschulen und Universitäten zu nennen. Die Zugangsvoraussetzungen (Abschluss von Schule, Akademie oder Fachhochschule) regeln die Ausbildungsanbieter individuell.

Es gibt bislang nur wenige Master-Ausbildungen, bei denen nur die normalen Studiengebühren in der Höhe von € 363,36 pro Semester zu zahlen sind. Vielfach sind die Studiengebühren bedeutend höher.

Da ein Master-Studium vom Dienstgeber meist finanziell nicht honoriert wird, muss man gut abwägen, ob das Verhältnis zwischen finanziellem sowie zeitlichem Aufwand und Nutzen persönlich akzeptabel ist. biomed austria sieht das vielfältige Studienangebot nach der Berufsausbildung allerdings als große Chance für eine positive Berufsentwicklung und die Professionalisierung des Berufsstandes.

Wenn Sie eine weiterführende Ausbildung anstreben, dann liefern ihnen folgende Links eine Übersicht über das derzeitige Angebot aller österreichischen Studiengänge:

-> FHguide
-> Österreichische Qualitätssicherungsagentur (AQA)
-> Übersicht 2013: weiterführende Studienmöglichkeiten für AbsolventInnen der Biomedizinischen Analytik (Bak./Dipl.)


Verschiedene Artikel in der biomed austria Fachzeitschrift für Biomedizinische AnalytikerInnen beschäftigen sich detailliert mit dem Thema akademische Weiterbildung, sie finden diese im Fachartikelarchiv.